TSV Leuna Abteilung Handball

 
 
 
 
 
 
 
 
   
   
   
   

Impressum

   
 

 

design by ISWM

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
12.Spieltag Handball-Bezirksliga Männer 05.02.2017
 

Landsberger HV II   :    TSV Leuna    24:27   (16:11)
 

Leuna belohnt sich auswärts nach starker zweiter Halbzeit

Mit stark dezimierter Mannschaft musste der TSV im Kellerduell beim Landsberger HV II antreten. M.Drygala und M.Kollewe fehlten verletzungsbedingt, S.Schmidt und S.Westphal gingen angeschlagen in die Partie. Keine guten Vorzeichen. Ein Dank schon mal an die Spieler H.Jacob, P.Nebe und K.Arndt, die aus der Zweiten aushalfen. Auf der anderen Seite wollten die Landsberger unbedingt den Sieg und so war die Bank proppevoll mit den alten Bekannten. Nichts hatte die Mannschaft vom klaren Hinspielerfolg des TSV in Leuna. S.Schmidt blieb zunächst draußen, S.Westphal begann auf Mitte, P.Grimm halbrecht, K.Nebe halblinks. Zu Beginn der TSV gut im Spiel und vor allem im Spiel an den Kreis am Auffälligsten. Doch die TSV-Abwehr fand noch keinen richtigen Zugriff. Die schnellen LHV'ler spielten saubere Übergänge und trafen von den Außenpositionen oder mit schnellem Doppelpassspiel auf den Halbpositionen. Zwar führte Leuna mit 4:6 (12.) doch Landsberg kam mehr und mehr in Fahrt. Beim TSV wurde im Angriff zu schnell abgeschlossen und beide Nebes noch mit keinem Zielwasser. P.Grimm auf halbrechts blieb auf dieser Position zu ungefährlich. Nur K.Arndt und S.Meyer überzeugten am Kreis und auch H.Jacob mit zwei Treffern von Linksaußen. Der LHV II spielte weiter die Übergänge und nutzte seine Chancen. Beim 16:10 (28.) schien die Partie gelaufen. Zumindestens netzte der ab der 20. min. kommende S.Schmidt noch zum 16:11 Halbzeitstand ein. In der Halbzeit stellte G.Erdmann um und beorderte P.Grimm für S.Westphal auf die Mitte und nahm K.Nebe auf halblinks. Dieser musste nun zeigen, was in ihm steckt. Und man weiß nicht, was geschah, es waren auf einmal alle wach. K.Arndt am Kreis sowie S.Schmidt und K.Nebe gingen nun mit richtig Dampf auf die Landsberger Deckung. Und es waren die 10 Minuten von K.Nebe der 3 Treffer in Folge markierte. Danach zündete S.Schmidt im 1 gegen 1 und via Kontertor. Bemerkenswert war aber die Abwehr um K.Arndt/S.Meyer und P.Grimm, die vor allem die Kreisanspiele der Landsberger verhinderten. Aber auch G.Erdmann vernagelte nun das Tor und auch Landsberg gingen mehr und mehr die Ideen aus. Leuna angetrieben und beim 18:18 (42.) war bereits der Rückstand wettgemacht. Doch der LHV II legte bis zum 22:21 (50.) immer vor. Es wurde nun etwas hektischer und beide Mannschaften wollten den Sieg. S.Schmidt musste nun wieder raus. S.Westphal wieder drin und auf halbrechts. Sein Hüftwurf zum 22:22 Ausgleich war wichtig. In der Abwehr rührten die Leunaer nun Beton an. Landsberg zu planlos und auch die Außen nun unkonzentriert. Ein Tor von S.Schladebach sowie ein Abprallertor von H.Jacob nutzte der TSV zur 22:24 (55.) Führung. Doch der LHV II holte sich innerhalb einer Minute durch einen schwachen TSV-Freiwurf und ein Fehlabspiel den Ausgleich zum 24:24. Leuna spielte ruhig weiter und S.Westphal hämmerte mit einem Schlagwurf zum 24:25 ein. Im Gegenzug scheiterte LHV-Routinier I.Theile per Strafwurf am Pfosten. Auf der anderen Seite wurde erneut K.Arndt von S.Schladebach am Kreis bedient und auf Strafwurf entschieden. Nachdem P.Grimm den ersten verwarf machte es S.Westphal in der 58. besser und warf zum 24:26 ein. Den Schlusspunkt setzte K.Nebe zum 24:27, nachdem der LHV II den Ball vertendelte. Eine kämpferisch sehr gute Leistung in HZ 2 und der Wille waren der Grundstein für diesen Erfolg. Zudem muss man einfach allen Spielern, die heute auf der Platte waren, ein Kompliment machen. Jeder hatte in jeder Phase des Spiels seine Erfolge und am Ende zählte das gemeinsam Geleistete in diesem wichtigen Duell, ohne das ein Einziger an diesem Tag hervorzuheben wäre. Leuna nun mit vier Punkten Abstand zum Tabellenletzten Landsberg II, die aber ganz gewiss auch in den kommenden Partien zeigen werden, was in dieser Mannschaft steckt. Keine der weiteren Mannschaften sollte diesen Gegner unterschätzen.

Leuna mit
G.Erdmann im Tor, S.Westphal (5), K.Arndt (5), S.Schmidt (4), K.Nebe (5), S.Schladebach (2), H.Jacob (3), P.Nebe, P.Grimm, S.Meyer (
3)
 
Bericht S. Westphal

 

 
 

News

 
   
  Trainingszeiten
  Wir suchen
     
 
 
 
 
 
 

Spielberichte

 
 

design by ISWM